Trainingsschießen wieder erlaubt.

  • Drucken


Trainingsschießen wieder erlaubt


Ab 8. Juni ist das Trainingsschießen in geschlossenen Hallen wieder erlaubt. 


Dies ist derzeit noch mit einigen Auflagen und Hygieneregeln verbunden.


Bitte durchlesen und die Vorschriften beachten, da sonst auch für den Verein erhebliche Busgelder anfallen können.


 Die Vorwaldschützen Steinach beginnt am nächsten Dienstag, den 09.06.2020 wieder mit dem Training.


Da nur 6 Stände benutzt werden können, werden wir das Training bereits um 17 Uhr beginnen.


 Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands von 1,5 Metern  Zur Einhaltung des Distanzgebotes wird nur jeder zweite Einzelschießstand genutzt. Die Anzahl der Schützinnen bzw. Schützen ist auf 50 Prozent der Gesamtanzahl der vorhandenen Stände beschränkt.


 Wegen der umfangreichen Auflagen je Schießtag werden wir die nächste Zeit (ca. 4 Wochen) das Training nur auf den Dienstag und Donnerstag beschränken.


Ich freue mich auf die Wiederaufnahme des Schießens auf unserer Anlage und hoffe, dass wir uns gesund und gut gelaunt bald wieder treffen können.


                                                              Vorschriften aus München

Informationen nach Art. 13 DSGVO zur Dokumentation Ihres Schießtrainings Bayerischer Sportschützenbund e. V. Liebe Mitglieder, liebe Gäste, danke, dass Sie durch die Beachtung der Hygieneregeln dazu beitragen, dass wir den Schießbetrieb auf dieser Anlage sicher durchführen können. Dennoch können wir nicht dafür garantieren, dass die getroffenen Maßnahmen einen vollumfänglichen Schutz vor einer Ansteckung mit Sars-CoV-2 bieten. Um Sie und uns vor einer weiteren Ausbreitung von Covid-19 zu schützen, dokumentieren wir Ihren Aufenthalt bei uns. Dazu notieren wir Ihren Namen und Ihre Telefonnummer oder Ihre E-Mail-Adresse sowie die Zeit Ihres Aufenthalts bei uns. So können wir Sie im Fall der Fälle informieren, wenn Sie bei Ihrem Aufenthalt in unserer Schießanlage mit einer infizierten Person Kontakt hatten. Sollte bei Ihnen eine Infektion festgestellt werden, können wir dementsprechend die anderen Besucher über die Gefährdung informieren. Ihr Name wird in diesem Fall nicht genannt. Ihre Daten werden nach 4 Wochen gelöscht. Rechtsgrundlage für die Dokumentation ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Ihnen steht das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu.                                                                                                                                                                                                                  

                                 Reinigungs und Hygieneregeln im Schützenhaus beachten.